Neuigkeiten

News rund um die
Alte Messe Leipzig

Neueröffnung des Stadtarchivs auf der Alten Messe

Das Stadtarchiv wurde am Dienstag im früheren Sowjetischen Pavillon auf der alten Messe neu eröffnet. Nach knapp drei-jähriger Umbauphase und dem seit März schrittweise vollzogenen Umzug, steht der Forschungssaal nun seit dem 04. November für reguläre Benutzer zur Verfügung.

Hinter der historischen Fassade des ehemaligen Sowjetischen Pavillons auf dem Gelände der Alten Messe ist ein moderner Funktionsbau entstanden, der den Ansprüchen des Stadtarchivs gerecht wird. Nach dem die Industriehalle in der Torgauer Straße für den wachsenden Bestand des Archivs zu klein wurde, findet das Archivgut nun in klimatisierten Räumen ausreichend Platz. Zudem bieten Werkstätten und Funktionsräume mit neuester Technik beste Arbeitsbedingungen für Restauratoren und Archivare.

 

Nach jahrelanger Suche nach einem adäquaten Gebäude, mietete die Stadt den Pavillon von der Leipziger Entwicklungs- und Vermarktungsgesellschaft (LEVG) an. Die LEVG nahm den bedarfsgerechten Umbau des Baus vor, sodass den 12,5 Regalkilometer Akten, 350.000 Fotos, 4.000 Urkunden sowie Büchern und Plänen auf lange Sicht kein Umzug mehr bevorsteht.

Fotos: André Kempner, www.lvz.de

Quelle: leipzig.de, www.lvz.de


Nächste News

Kita und Förderschule auf der Alten Messe feierlich eröffnet

Die bereits im Frühjahr fertiggestellte, bislang einmalige Kombination aus Kita und Förderschule in der Curiestraße, ist am 21. Juni 2019 offiziell an Schüler, Lehrer und Erzieher übergeben worden.